Starke Leistungen in Schweinfurt PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Samstag, den 24. Juni 2017 um 23:49 Uhr

DLV U18-Gala Schweinfurt
Starke Auftritte der LAZ-Talente

Alle zwei Jahre, immer dann wenn der DLV seine Mannschaft für anstehende U18 WM nominiert, findet in Schweinfurt die DLV U18-Gala als der entscheidende Nominierungswettkampf statt. So auch in diesem Jahr. Die Chance, in einem hochklassigen Wettkampf mit internationaler Beteiligung sich mit den Besten Nachwuchsathleten der Republik zu messen, nutzten auch einige LAZ-Talente. Paula Schneiders, Jolina Schmitz und Nick Kämpgen (alles LAZ/TSN) nahmen die lange Reise nach Schweinfurt auf sich und wussten mit TOP-Leistungen zu überzeugen.

Zur Mittagszeit durfte Jolina in den Startblock über die Stadionrunde. Sie war ihm zweiten Zeitlauf u.a. mit Sprinterinnen aus der Schweiz gesetzt. Bei sonnigem Wetter störte einzig der böige und wechselnde Wind. Jolina beendete ihr Rennen in guten 57,31 sec. und siegte damit in der U20. Ganz zufrieden war die ehrgeizige Läuferin mit dem Ergebnis jedoch nicht. Sie fand auf der ersten Rennhälfte nicht so ganz das richtige Tempo und ließ hier etwas Zeit liegen. Mit einer starken zweiten Rennhälfte rettete sich noch die gute Zeit und den Sieg in ihrer Altersklasse.

Nachmittags ging es dann für die Mittelstreckler auf die Bahn. Paula Schneiders traf im 1500-m Rennen der U18 auf die zurzeit besten deutschen Mittelstrecklerinnen. Nach dem Startschuss sortierten sich das Feld der 11 Läuferinnen schnell, vorne weg die Favoritinnen. Doch von diesem wollte keine so richtig nach an die Spitze und im Wind laufen. Also ging Paula mutig an die Spitze und gab dem Feld ihr Tempo vor und dieses war nicht langsam. Schnell bildete sich so eine Vierergruppe, die sich immer mehr vom übrigen Feld absetzte. In der letzten Runde gingen dann die favorisierten Läuferinnen nach vorne und Paula versuchte sie nicht enteilen zu lassen. Dies gelang ihr sehr gut und kämpfte sich als Vierte in neuer Bestzeit von 4:33,94 min. ins Ziel.

Anschließend gingen die Jungs der U18 auf die 1500-m Distanz. Auch er traf in seinem Rennen auf die besten 1500-m Läufer Deutschlands seiner Altersklasse. Hier wollte keiner der 12 Jungs so richtig für ein hohes Tempo sorgen und es entwickelte sich ein taktisches Rennen. Bis rund 700-m vor Ende lag das Feld eng zusammen, ehe die Favoriten um Elias Schreml (Dortmund) aufs Tempo drückten. Nick, der während des ganzen Rennens immer in der vorderen Hälfte des Feldes zu finden war hellwach und ging das Tempo mit. Auch bei einer weiteren Tempoverschärfung eingangs der letzten Runde konnte Nick mitgehen und hielt Kontakt zum Führungstrio. Mit einer starken Schlussrunde von rund 60 sec. finishte Nick schließlich als Vierter in neuer Bestzeit von 4:05,55 min.

Die guten Leistungen von Paula und Nick der letzten Wochen und insbesondere in Schweinfurt blieben auch den Bundesnachwuchstrainern nicht verborgen. Paula erhielt von Alexander Fromm (Mittelstrecke weiblich) ein großes Lob für ihre mutige Renngestaltung und eine Einladung zur intern. DLV U20-Gala nächstes Wochenende in Mannheim. Allerdings wird die junge Läuferin die Startmöglichkeit gegen die ältere nationale und internationale Konkurrenz nicht wahrnehmen. Sie möchte lieber eine Wettkampfpause einlegen und mit einem größeren Trainingsblock die Deutschen Jugendmeisterschaften vorbereiten. Nick Kämpgen erhielt von Markus Kubillus (Mittelstrecke männlich) ebenfalls eine Einladung für Mannheim. Hier darf sich Nick über die 800-m Strecke mit der älteren nationalen und internationalen Konkurrenz messen. Der junge Mittelstreckler wird die Startmöglichkeit in Mannheim nutzen, um auf der Unterdistanz weiter an der Tempohärte zu arbeiten.


 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren


Trainingszeiten als PDF



LAZ Mönchengladbach
Johannes Gathen
Neusserstraße 237
41065 Mönchengladbach

Tel: (0 21 61) 60 59 84 oder
(0 17 88) 60 59 84

 info@laz-online.de

Wir, das LAZ Mönchengladbach, sind eine Trainings- und Startgemeinschaft.Unsere Sportart ist natürlich die Leichtathletik.

Seit dem 01. Januar 1981 steht das LAZ Mönchengladbach für eine kontinuierliche und erfolgreiche Nachwuchsförderung und Jugendarbeit. In den über 3 Jahrzehnten durchlebte die Startgemeinschaft viele Höhen, aber auch einige Tiefen. In letzten Jahren schafften es unsere jungen Athletinnenund Athleten gemeinsam mit ihren Trainer/innen nicht nur an alte Erfolgsjahre anzuknüpfen, sondern diese bei weitem zu übertreffen.

Unsere jungen Talente qualifizierten sich in den letzten Jahren nicht nur regelmäßig zu den Deutschen Jugendmeisterschaften und sammelten zahlreiche Titel und Medaillen bei Westdeutschen-, Landes- und Kreismeisterschaften, sondern sammelten Meistertitel und Medaillen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften. Daneben stellten sie neue Landes- und Kreisrekorde auf und untermauerten mit ihren Leistungen die Vormachtstellung in der Mönchengladbacher Leichtathletik. 

Die LA-Saisons 2015 und 2016 markierten für das LAZ Mönchengladbach die bisher erfolgreichsten Jahre seit Bestehen. Die Silbermedaille bei der U20-EM in Eskilstuna von Sarah Schmidt 800-m in 2015 und dem fünften Platz von Fabian Strehlau Platz bei der ersten U18-EM im Speerwurf 2016 waren dabei die internationalen Highlights.

Ursprünglich 1981 mit 8 Vereinen gestartet bilden nun die LA-Abteilungen aus 5 Vereinen das LAZ Mönchengladbach.Dies sind

M.Gladbacher TV von 1848 eV (Gründungsmitglied)
Turnerschaft Mönchengladbch-Neuwerk 1898 e.V. (Gründungsmitglied)
TV Giesenkirchen 1891 e.V.
TV Odenkirchen 1849 e.V.
TV Rheindahlen 1883 e.V.

Ideell und finanziell werden wir unterstützt vom Förderverein für das LAZ Mönchengladbach.


Unsere Sportstätten sind das Grenzlandstadion und der TV1848.