Rostock Tag 2: Sarah gewinnt Bronze PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Samstag, den 27. Juli 2013 um 23:31 Uhr

Deutsche Jugendmeisterschaften Rostock
Tag 2: Bronze mit Kreisrekord und Rang 9

Der zweite Tag lief bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock für die LAZ’ler ebenfalls ganz gut. Sarah Schmidt (LAZ/TSN) sicherte sich im Finale über 800-m der weiblichen U18 die Bronzemedaille und verbesserte erneut ihren Kreisrekord. Marc Richter (LAZ/TSN) erreichte im 400-m Hürdenlauf der männlichen U20 Rang 9.

Nach dem Kreisrekordlauf vom Vortag wollte die 16-jährige Sarah Schmidt im Endlauf einfach nur noch mal ein gutes Rennen zeigten. Die gelang der jungen Läuferin dann auch erneut. Nach einem schnellen Start merkte sie, dass wohl keiner der Mitläuferinnen bereit war, die Tempoarbeit zu mache. Also tat sie das, was sie am liebsten kann und wie sie am besten laufen kann. Sie übernahm die Führungsarbeit und legte mit 61,5 sec. eine schnelle Runde hin. In der zweiten Runde hielt Sarah das Tempo weiter hoch und nach kurz vor der 600-m Marke kamen dann erwartungsgemäß die Favoritinnen (Mareen Kalis und Constanze Klosterhalfen) und setzten sich an die Spitze. Sarah kämpfte, behielt den Anschluss und setzte sich vom übrigen Feld ein wenig ab. Diesen Vorsprung behielt sie dann auch bis ins Ziel und wurde für ihr mutiges Rennen mit Bronze belohnt. Die Uhr blieb für Sarah bei 2:08,09 min. stehen. Dies bedeutete erneut Bestzeit und neuen Kreisrekord.

Zum späten Nachmittag durfte dann auch endlich Marc Richter ins Wettkampfgeschehen eingreifen. Auf dem Zeitplan standen die Läufe über 400-m Hürden der männlichen U20. Marc erwischte auf Bahn 6 einen guten Start und die ersten 5 Hürden lief er nahezu optimal. In der zweiten Kurve hatten die Läufer dann mit einer stärkeren Windboe zu kämpfen. Marc lief die sechste und siebte Hürde nicht optimal und verlor über den Hürden jeweils ein wenig Tempo. Auf der Zielgeraden gab er noch mal alles, lief die beiden letzten Hürden wieder technisch gut und überholte noch zwei vor ihm liegende Mitstreiter und lief als Vierter seines Laufes über die Ziellinie. Im Ziel zeigte die Uhr dann 55,55 sec. für den Rheydter Hürdenläufer an. In der Endabrechnung aller Läufe bedeutete dies für Marc Richter Rang 9. Den erhofften Einzug in den Finallauf der besten Acht blieb ihm damit leider verwehrt.

 

Kommentare

 
#1 Fam. Schmitz 2013-07-28 09:53
Super Leistung der drei Athleten.
Herzlichen Glückwunsch :-)
Zitieren
 

This content has been locked. You can no longer post any comment.