Mit Bestleistung zur DM PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Sonntag, den 19. Januar 2014 um 21:28 Uhr

Nordrhein-Hallenmeisterschaften
Gold, Silber und DM-Qualis

Pünktlich zum ersten Höhepunkt der Hallensaison der Leichtathleten zeigten sich die jungen Athletinnen und Athleten des LAZ Mönchengladbachs in ausgezeichneter Verfassung. Bei den Landesmeisterschaften an diesem Wochenende in Leverkusen glänzten die von Athleten aus der Vitusstadt mit persönlichen Bestleistungen, DM-Qualis und TOP-Platzierungen mit einem Meister- sowie einem Vizemeistertitel.

Den goldenen Abschluss einer für die Mönchengladbacher Athleten erfolgreichen Hallenmeisterschaft setzte dabei das junge Sprungtalent Benjamin Weßling (LAZ/TSN). Der 17-jährige Rheydter „durchbrach“ am Sonntagnachmittag im Weitsprung der U20 seine persönliche „Schallmauer“ von sieben Metern mehr als deutlich. Im dritten Durchgang gelang Benjamin mit 7,14 m nicht nur der Sprung zum Meistertitel und zur Goldmedaille, sondern auch der Sprung zu den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften, die in vier Wochen in Sindelfingen ausgetragen werden.

Zuvor lieferte am Samstag zunächst Jan Grochowski (LAZ/MTV) im 60-m Hürdensprint der U18 eine starke Leistung ab. Im Vorlauf stellte er, trotz krankheitsbedingter Trainingsrückstände, mit 8,64 sec. eine neue persönliche Bestzeit auf und zog sicher ins Finale ein. Hier zeigte er zwei Stunden später erneut ein gutes Rennen. Mit 8,70 sec. rannte das junge Sprinttalent auf Rang 7.  Nach ihm schnürte die 15-jährige Serena Onguene ihre Spikes. Sie stellte sich in der U18 der 200-m Konkurrenz. In ihrem erst zweiten Wettkampfsprint über die Hallenrunde sprintete Serena in ausgezeichneten 26,21 sec. auf Rang 4. Damit verbesserte sie ihre Bestleistung um 0,7 sec.

Zum Ende des ersten Wettkampftages stellte sich Sarah Schmidt (LAZ/TSN) im 800-m Lauf der U20 dem Starter. In ihrem ersten Mittelstreckenrennen in dieser Hallensaison präsentierte sich die 17-jährige Läuferin schon in guter Form. Sarah sicherte sich in persönlicher Hallenbestzeit von 2:12,97 min. nicht nur die Vizemeisterschaft, sondern unterbot die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften der Frauen.

Sonntagmorgen griff Speerwerfer Clement Negra (LAZ/TSN) zu seinem Arbeitsgerät. Im Speerwurf der Männer fehlte ihm zwar die Sicherheit in der Wurftechnik, dennoch konnte er als Fünfter mit 46,27 m überzeugen. In der Halle lief Jana Mäurer (LAZ/TVR) im 60-m Vorlauf der U20 mit 8,34 sec. persönliche Bestzeit und zog in den Zwischenlauf ein. Hier zeigte sie mit 7,41 sec. nochmals ein gutes Rennen. Im Weitsprung der U18 lieferte Serena Onguene eine konstante Leistung ab und beendete den Wettkampf mit 4,92 m als Zwölfte. Für den ganz weiten Sprung fehlte ihr nach dem 200-m Rennen von Vortag ein wenig die Kraft.

 

Kommentare

 
#2 Christiane 2014-02-02 08:25
Auch von mir herzliche Glückwünsche an alle :lol:
Zitieren
 
 
#1 E.T.Jan O ,Paula 2014-01-20 05:18
Glückwunsch an alle!!!
Super Leistungen!
Fam.Schneiders
Zitieren
 

This content has been locked. You can no longer post any comment.