Jolina, Sarah, Jan Ole + Fabian starten mit DM-Norm PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Samstag, den 03. Mai 2014 um 17:39 Uhr

Start in die LA-Sommer-Saison
LAZ-Jugend holt 4 DM-Normen

Besser geht’s kaum: mit gleich vier Normerfüllungen zu den Deutschen Jugendmeisterschaften starteten die Leichtathleten sensationell in die Sommersaison 2014. Beim Läufertag am 01. Mai in Süchteln und bei den Frühjahrstrails des ART Düsseldorf am 04. Mai konnten Jolina Schmitz, Sarah Schmidt, Jan Ole Schneiders und Fabian Strehlau (alle LAZ/TSN)  schon direkt bei den ersten Wettkämpfen die ersten DM-Qualifikationen abhaken.

JolinaIn Süchteln stellte sich die 14-jährige Mittelstrecklerin Jolina Schmitz einmal über der selten angebotenen 300-m Hürdenstrecke der Konkurrenz. Hier wollte sie eigentlich nur die für die Teilnahme bei der U16-DM notwendige Ergänzungsnorm laufen. Doch im Ziel blieb die Uhr für sie bei der neuen Bestzeit von 47,60 sec. stehen, womit sie die DM-Norm für die U16-Meisterschaften klar unterbot. Jolina war von der Zeit ziemlich überrascht, hatte sie doch an der ersten Hürde ein kleines technisches Problem und kam erst danach richtig ins Rennen. Nun möchte sie sich in den nächsten Wochen auch noch auf ihrer Spezialstrecke, den 800-m für die U16-DM qualifizieren. Zwei Stunden später konnte Jolina im 200-m Sprint der U18 ihre Sprintfähigkeit unter Beweis stellen. Mit 27,06 sec. zeigte sie ein ausgezeichnetes Debut auf dieser Langsprintdistanz.

Jan OleJan Ole Schneiders hatte in Süchteln ein klares Ziel. Der 15-jährige wollte über seine Spezialstrecke die U16-DM-Norm laufen. Dazu musste er Bestzeit laufen und startete deshalb in der älteren U18-Klasse hoch. Hier konnte er sich von der schnelleren älteren Konkurrenz ziehen lassen – so der Plan. Da Rennen verlief auch recht schnell, allerdings ein wenig langsamer als nach dem vorgesehenen Rennplan. Doch mit einem starken Endspurt lief Jan Ole als erster der U18 über die Ziellinie, stellte mit 2:05,86 min. eine neue persönliche Bestzeit auf und unterbot damit die vom DLV für die U16 Meisterschaften geforderte Norm. Bereits vor Wochenfrist unterbot  Jan Ole in Erkelenz über die 300-m Strecke mit neuer Bestzeit von 39,58 sec. die vom DLV geforderte Ergänzungsnorm.

SarahNach jeweils einer Woche Trainingslager mit dem Verein und dem DLV-C-Kader stand für die 17-jährige Mittelstrecklerin Sarah Schmidt in Süchteln nur ein Formtest im Schnelligkeitsbereich auf dem Programm. Zunächst lief sie im 200-m Sprint in sehr guten 26,14 sec. hinter Deutschlands TOP-Nachwuchssprinterin Ivy Itieno (Düsseldorf) auf Rang zwei. Drei Stunden später stand sie erneut an der Startlinie. Diesmal sollte die Stadionrunde gelaufen werden. In sehr guten 56,98 sec. unterbot sie auf Anhieb die Norm sowohl für die U20-DM als auch für die U23-DM.

FabianHochmotiviert ging der 14-jährige Fabian Strehlau in Düsseldorf im Speerwurf an den Start. Nach seinem guten Wurf Ende März wollte das Wurftalent heute die Norm für die U16-DM (53,00 m) werfen. Direkt beim ersten Versuch wuchtete er sein 600-g schweres Arbeitsgerät auf 56,39 m. Damit freute er sich nicht nur über die persönliche Bestleistung sondern noch mehr über die Normerfüllung. Auch seine weiteren Würfe landeten jenseits der Normweite und der Vierte Wurf mit 56,22 m nochmals in der Nähe seiner neuen Bestweite.

Hinter diesen herausragenden Leistungen brauchten sich die anderen Jugendlichen des LAZ Mönchengladbachs bei ihrem Saisoneinstieg in Süchteln mit ihren Leistungen nicht zu verstecken. In Süchteln überzeugte die 15-jährige Serena Onguene (LAZ/TVR) als Siegerin der U18 im 100-m Sprint. Sie verbesserte ihre persönliche Bestzeit auf 13,14 sec.. Trainingspartner Julian Geiger (LAZ/TVO) glänzte im 100-m Sprint der M15 als Zweiter in persönlicher Bestzeit von 12,38 sec. und im 200-m Sprint der U18 als Dritter ebenfalls mit persönlicher Bestzeit von 25,24 sec.. In der M13 konnte Hannes Schulz (LAZ/MTV) jeweils mit Bestleistung sowohl als Zweiter im 75-m Sprint (10,84 sec.) als auch als Vierter im 800-m Lauf (2:42,10 min.) überzeugen. Ebenfalls mit Bestleistung (2:36,02 min.) beendete Noah Wolgast (LAZ/TSN) als Sieger sein 800-m Rennen in der M14.

Am Giesenkirchen RoadrunnersNachmittag stand in Süchteln die Kinderleichtathletik ganz im Mittelpunkt der Veranstaltung. Die in diesem Jahr ausschließlich geltenden neuen Regeln für die jüngeren Kinder (U12 und jünger) sehen vor, das Mädchen und Jungen in den jeweiligen Altersklassen als Team (6-11 Kinder) starten und somit gemeinsam für das Gesamtergebnis Beiträge für die Mannschaft leisten. Die Giesenkirchener Roadrunner, die dem LAZ Mönchengladbach angehören, waren mit viel Engagement und Freude dabei. In der U10 mussten sie in den anspruchsvollen Disziplinen Weitsprungsstaffel, 40m Sprint, Hindernisstaffel und dem abschließendem Teambiathlon gegen drei andere Teams antreten. Dabei sicherten sich die von Sandra Lindner und Andrea Ibach betreuten Giesenkirchener Roadrunners den 1. Platz. Diesen schönen Erfolg in der U10 sicherten Lena Fallaschek, Emily Eykenboom, Anna Marohn, Felix Claaßen, Dave Schönefeld, Henning Krings, Christoph Rücker und Christian Lodes.

Weitere Ergebnisse:

Aprilsportfest 26. April Erkelenz

Männer- Speer Clement Negra (TSN) 49,07 m 2. Platz
W13 – 600-m Paula Schneiders (TSN) 1:50,68 min. 3. Platz

Läufertag 1. Mai Süchteln

W12 - 75-m  Amelie Zaboroswki (TVR) 11,98 sec. 6. Platz
M10 – 50-m   Matti Arndt (TVR) 8,54 sec. 5. Platz
M10 – Weit Matti Arndt (TVR) 3,39 m 7. Platz
M11 – 50-m Felix Döring (TVR) 8,08 sec. 2. Platz
M11 – Weit Ben Eykenboom (TVG) 3,76 m 2. Platz
M11 – Weit Felix Döring (TVR) 3,61 m 9. Platz
W10 – 50-m Tabea N’Gande (TVR) 8,36 sec. 5. Platz
W10 – Weit Tabea N’Gande (TVR) 3,45 m 5. Platz
W11 – 50-m Vivien Tambunan (TVR) 8,14 sec. 2. Platz
W11 – Weit Vivien Tambunan (TVR) 3,60 m 7. Platz
W11 – Weit Luca Marie Hohensee (TVR) 3,52 m 8. Platz