U23 DM: Bronze für Sarah PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Sonntag, den 15. Juni 2014 um 20:12 Uhr

U23 DM in Wesel
Sarah Schmidt läuft zu Bronze

An diesem Wochenende fand in Wesel mit den Deutschen U23 Meisterschaften der erste Höhepunkt der Leichtathletik-Meisterschaftssaison statt. Bei angenehmen Bedingungen gingen auch Sarah Schmidt und Benjamin Weßling (beide LAZ/TSN) in Wesel an den Start. Mit ihren 17 Jahren zählten sie zu den jüngsten Teilnehmern in den gut besetzten Starterfeldern. Für Mittelstrecklerin Sarah Schmidt verliefen ihre ersten Junioren-Meisterschaften erfolgreich. Sie kehrte mit der Bronzemedaille im 800-m Lauf zurück.

In ihrer eigenen Art sicherte sich Sarah zunächst am Samstag den Einzug in das Finale. Von vorne weg, dem Feld ihr Tempo vorgebend, hielt sie sich aus taktischen Spielchen und Positionsgerangel heraus und sicherte sich als Siegerin ihres Vorlaufes in guten 2:10,47 min. den Finalplatz. Keine 24 Stunden später stand Sarah im Weseler Auestadion dann wieder an der Startlinie. Ihr Ziel war, eine schnelle Zeit zu laufen. Entsprechend war dann auch die Renntaktik. Sarah lief vorne weg und die erste Runde mit 60,6 sec. wieder schnell an. Zwischen 500 und 600 m ging dann erwartungsgemäß die Favoritin Sonja Mosler (Herkenrath) nach vorne. Sarah blieb so lange wie möglich an ihren Fersen, doch auf den letzten 100-m fehlte der jungen Läuferin ein wenig die Kraft. Die Wettkampfhäufigkeit in den letzten drei Wochen machte sich bemerkbar. Dennoch kämpfte Sarah bis zur Ziellinie und sicherte sich in sehr guten 2:08,87 min. die zuvor nicht erwartete Bronzemedaille. Sarah's Endlauf bei kann man auf leichtathletik.tv nachverfolgen.

Nicht gut zurecht kam diesmal Weitspringer Benjamin Weßling mit der Sprunganlage in Wesel. Bei hoher Anlaufgeschwindigkeit kam der junge Springer bei der leicht zur Grube abfallenden Anlaufbahn nie richtig in den Absprung. Nach dem Vorkampf standen für Benjamin 6,98 m zu Buche. Eine Weite, die bei dem erstklassig besetzen Wettbewerb, wo die gesamte U23 Weitsprungelite am Start war, nicht zum Endkampf reichte. Hierzu hätte der junge Rheydter allerdings auch Bestleistung springen müssen.

 

This content has been locked. You can no longer post any comment.