4 Siege beim Speedcross in Heinsberg PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Sonntag, den 15. März 2015 um 18:56 Uhr

Speed- und Stadioncross Heinsberg
Ein etwas anderes Tempotraining

Beim Speed- und Stadioncross in Heinsberg bestand für alle Wettkampforientierten Sportlerinnen und Sportler die Möglichkeit, ihre Form auf einer abwechslungsreichen und anspruchsvollen Strecke zu testen. Diese Möglichkeit wurden von vier LAZ-Läufern Sarah Schmidt, Dennis Winter, Matthias Heikamp und Thomas Lönes erfolgreich genutzt. Sie alle nahmen am Speedcross teil und sollten diesen als schnelle und abwechslungsreiche Trainingseinheit sehen.

Beim Speedcross musste eine Runde von 630m mit Hindernissen (Sandbergen, Wiesen, Sandkästen, etc.) dreimal mit einer Pause von ca. 45min gelaufen werden. Die Einzelzeiten wurden hierbei von den drei Läufen addiert und ein Gesamtsieger ermittelt. So mussten die Läufe von den Teilnehmern taktisch gelaufen werden, um Kräfte zu sparen und sich aber trotzdem einen guten Platz im Zieleinlauf zu sicheren. Zwischen den Läufen mussten die Beine dann wieder gelockert werden und die Vorbereitung auf den nächsten Lauf konnte beginnen.

Sarah Schmidt und Thomas Lönes konnten den Gesamtsieg bei den Frauen und den Männern verbuchen. Außerdem konnten Dennis Winter und Matthias Heikamp in ihrer Altersklasse gewinnen.

Dennis Winter konnte sich durch eine gute Krafteinteilung in den Läufen steigern und so noch einige Konkurrenten in dem zweiten und dem dritten Lauf überholen. Vor allem an den Hindernissen konnte er durch eine gute Technik Zeit gutmachen und so im letzten Lauf nochmal mit einer Bestzeit überzeugen. Diese intensive Trainingseinheit nutze Dennis nochmals als Test für die Kreismeisterschaften in der nächsten Woche.

Sarah Schmidt nutze den Speedcross wie ihre Trainingskollegen als Möglichkeit eines abwechslungsreichen Tempotrainings. Sie konnte sich in jedem der drei Läufe um je zwei Sekunden steigern. Den ersten Lauf nutze sie um die Strecke besser kennenzulernen und konnte so noch ein wenig Kraft für die ausstehenden Läufe sparen. In dem Männerfeld konnte Sarah durch viele Positionskämpfe wichtige Erfahrungen für zukünftige Läufe auf der Bahn sammeln.

Matthias Heikamp konnte nach einer langen Verletzungsphase erstmals wieder an einem Wettkampf teilnehmen und hier mit drei guten Läufen überzeugen. In dem letzten Lauf konnte er durch den Trainingsrückstand nicht mehr das Tempo der ersten beiden Läufe halten. Zufrieden war er mit dem Trainingswettkampf und blickt nun zuversichtlich in die anstehende Sommersaison.

Für Thomas Lönes war es, wie für die Trainingskollegen, erstmals ein solcher Wettkampf. Hier konnte er sich im ersten Lauf etwas schonen und Kräfte sparen. Im zweiten wurde er etwas von der Taktik der Konkurrenten überrascht und konnte zum Ende der Runde noch aufschließen. Mit der schnellsten Einzelrunde des Tages im letzten Lauf konnte er sich den Gesamtsieg sichern.

Mit dem erstmals ausgetragenen Speedcross waren alle Teilnehmer sehr zufrieden und würden im nächsten Jahr bei einer Wiederholung dort erneut starten. Die Möglichkeit eines abwechslungsreichen Tempotrainings auf einer ungewohnt kurvigen Strecke mit einigen Tempowechseln kam bei Sarah Schmidt und den anderen LAZ-Starten gut an.




Lauf 1

Lauf 2

Lauf 3

Gesamt

Thomas Lönes:

1. M

1:43 min

1:43 min

1:39 min

5:05 min.

Sarah Schmidt:

1. WJU20

1:52 min

1:50 min

1:48 min

5:30 min.

Dennis Winter:

1. MJU20

1:48 min

1:48 min

1:44 min

5:20 min.

Matthias Heikamp:

1. M35

1:52 min

2:00 min

2:08 min

6:00 min.

Thomas Lönes