Sarah läuft U20 + U23 EM-Norm PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Montag, den 25. Mai 2015 um 13:44 Uhr

Pfingstsportfest Zeven
Sarah Schmidt läuft U20 + U23 EM Norm

Eine Pfingsttour der besonderen Art unternahm der Läufernachwuchs des LAZ Mönchengladbachs am Pfingstsonntag. Ziel war das Pfingstsportfest in Zeven nahe Bremen. Sarah Schmidt, Jolina Schmitz und Dennis Winter (alle TSN/LAZ) nahmen die weite Reise auf sich, um sich mit vielen guten Mittelstrecklern aus ganz Deutschland zu messen. Dies taten die jungen Läufer/innen mit Bravour. Über die 800-m Distanzen unterbot Sarah Schmidt die EM Norm sowohl für die U20 als auch für die U23, Dennis Winter unterbot die U20-DM-Norm und Jolina Schmitz lief Saisonbestzeit.

Ein fantastisches Rennen zeigte die 18-jährige Sarah Schmidt. Ihr Lauf in Zeven war vom DLV als Nominierungslauf für die U20 EM benannt. Entsprechend stark war das Teilnehmerfeld. Alle TOP-Läuferinnen der U20 waren vor Ort um die Nominierung zur U20 EM in Angriff zu nehmen. In schnellen 28,5 sec. auf den ersten 200-m führte Sarah hinter der Tempomacherin das Feld Favoritinnen an. Schon nach gut 300-m machte die Tempomacherin die Innenbahn frei und Sarah zog ohne groß zu zögern das Tempo durch und passierte die 400-m Marke in sehr schnellen 59,6 sec. Auch in der zweiten Runde drückte Sarah weiter aufs Tempo. Von vorne weg passierte sie die 600-m Marke in 1:30,3 min. und setzte sich immer mehr vom den anderen schnellen Mädels ab. Eingangs der Zielgeraden hatte sie schon einen deutlichen Vorsprung und kämpfte gegen die nun langsam schwer werdenden Beine. Unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer passierte sie schließlich mit deutlichem Vorsprung mit neuem Meetingrekord von 2:03,80 min. die Ziellinie. Damit verbesserte sie ihre bisherige Bestleistung (2:05,00 min.) sehr deutlich und hakte die angestrebte Norm zur U20-EM in Eskilstuna/Schweden (2:06,50 min.) locker ab. Daneben konnte Sarah auch die vom DLV geforderte Norm der U23 EM (2:03,90 min.) unterbieten.

Für Dennis Winter gab es in Zeven nur ein Ziel, er wollte seine erste Teilnahme bei einer Deutschen Meisterschaft perfekt machen. Allerdings passierte dem 19-jährigen Kleinenbroicher beim Aufwärmen ein kleines Missgeschick: er verknackste sich ein wenig den Rücken. Mit leichten Schmerzen ging er an den Start. Alle 8 Jungs in seinem Vorlauf hatten in etwa die gleichen Vorleistungen aufzuweisen, entsprechend eng war es im Rennen. Bei hohem Anfangstempo (26,8 sec. auf den ersten 200-m) blieb es trotz des eng zusammenliegenden Feldes jedoch nicht zu Rangeleien. Geschlossen zog das Feld um die Bahn und Dennis mitten drin. Ein wenig auf der Innenbahn eingeklemmt konnte er seinen Endspurt erst Ausgangs der letzten Kurve richtig anziehen. Trotz leichter Rückenschmerzen kämpfte er bis zur Ziellinie. Sein Kampfgeist hatte sich letztendlich gelohnt. In persönlicher Bestzeit von 1:56,41 min. unterbot er die Norm für die U20 DM in Jena (1.56,70 min.) und belegte in der U20 Altersklasse den zweiten Rang.

Jolina Schmitz wollte trotz einiger muskulärer Probleme in den letzten Wochen und daraus resultierenden Trainingsrückständen auf  einen Start in Zeven nicht verzichten. Sie zeigte ein gutes Rennen. Nach schnellen 31,5 sec. auf den ersten 200-m waren die Beine zwar schön etwas müde, aber das 15-jährige Talent hielt im Feld ihres Laufes weiterhin gut mit. Im Schlussspurt auf den letzten 120-m konnte Jolina nochmals einige Kräfte mobilisieren und finishte in persönlicher Jahresbestzeit von 2:19,78 min. Damit belegte sie im starken U18-Feld einen sehr guten 5. Platz.


 

Kommentare

 
#1 Christiane 2015-05-25 15:52
Super Leistungen - herzlichen Glückwunsch! :lol: