Fabian Achter beim EYOF PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Montag, den 03. August 2015 um 09:46 Uhr

EYOF Tiflis / Georgien
Fabian Strehlau im Speerwurf Achter

Speerwerfer Fabian Strehlau (LAZ/TSN) sammelte am Samstag beim Europäischen Olympischen Jugendfestival (EYOF) in Tiflis (Georgien) erste internationale Erfahrungen. Das 16-jährige Wurftalent vertrat in der georgischen Hauptstadt bei dem olympischen Jugendfestival die deutschen Farben im Speerwurf. Er beendete den Wettkampf mit 59,07 m auf Rang Acht.

Das war nicht ganz das, was Fabian sich vorgestellt hat. Beim Einwerfen lief alles noch ganz gut und der Speer flog gewohnt weit. Im Wettkampf wollte es dann mit der Technik aber nicht mehr so recht klappen und der Speer landete bei 59,07 Metern – früher als gehofft. In der Endabrechnung des Speerwurffinales reichte die Weite dann zu Rang. Es waren kleine technische Fehler, die Fabian während des Wettkampfes nicht erkennen konnte und ohne Hilfe seines vertrauten Trainers Clement Negra auch nicht abstellen konnte.

Dennoch hat Fabian bei seinem ersten internationalen Auftritt in jungen Jahren reichlich Erfahrung gesammelt. "Ich bin mit meiner Leistung nicht zufrieden. Ich habe mich eigentlich gut gefühlt, aber irgendetwas hat gefehlt", erklärte Fabian Strehlau. "Wenn man mit der zweitbesten Weite gemeldet ist und dann Achter wird und gerade so überhaupt sechs Versuche bekommt, ist man natürlich enttäuscht. Jetzt kann ich nichts mehr daran machen und muss für die Zukunft daraus lernen." Dies sollte ihm gemeinsam mit Trainer Clement Negra auch gelingen.


 

This content has been locked. You can no longer post any comment.