4 Siege beim Speedcross PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Montag, den 14. März 2016 um 16:04 Uhr

Speedcross Heinsberg
4 Siege für LAZ Läufer/innen

Zum zweiten Mal veranstaltete der SC Myhl in Heinberg einen Stadioncross mit Speedcross auf der Schulsportanlage „Im Klevchen“. Vier Athleten des LAZ Mönchengladbachs nahmen diese Startmöglichkeit im Speedcross wahr und zeigten sich von ihrer starken Seite gewannen ihre Altersklassen. Thomas Lönes nahm als Gesamtsieger den Pokal mit nach Hause, Jan Ole Schneiders feierte einen überlegenen Sieg in der männlichen U18 und Jolina Schmitz und Lisa Klee (alle LAZ/TSN) teilten sich gemeinsam den Sieg in der weiblichen U18.

Im Speedcross galt es in erster Linie, taktisch klug zu laufen und seine Kräfte einzuteilen. Schließlich mussten die Läuferinnen binnen 90 Minuten dreimal den ca. 680-m langen mit Hügeln und Sandpassagen gespickten Parcour durchlaufen. Am Ende wurde die Zeit aller drei Läufe zusammenaddiert.  Thomas Lönes hatte dabei im letzten Lauf das beste Finish. Mit Laufbestzeit von 1:57 min. fing er den bis dahin führenden Tobias Schröders (Erkelenz) noch ab. Zeitgleich belegten sie mit 6:00 min. Gesamtzeit den ersten Rang, wobei Thomas den ersten und dritten Lauf jeweils als Laufsieger beendete.

Pesch hatte Jan Ole Schneiders im letzten Lauf. War er schon in den ersten beiden Läufen stets vorne bei den schnellen Männern mitgelaufen, griff er auf de letzten Runde des dritten Laufes an, ging nach vorne und setzte sich leicht von den Verfolgern ab. An einem der Hügel blieb er dann aber unglücklich mit dem Fuß hängen und stürzte. Zwar stand er schnell wieder auf, aber die Spitze war schon enteilt. Mit einem starken Finish konnte er den Rückstand noch ein wenig verkürzen. Mit einer Gesamtzeit von 6:08 min. wurde er schließlich überlegener Sieger in der männlichen U18.

Gemeinsam starten, gemeinsam laufen und gemeinsam siegen war das Motto an diesem Tag von Jolina Schmitz und Lisa Klee. Die beiden liefen in jedem der drei Rennen einträchtig zusammen über die Ziellinie. Auch im letzten Lauf gab es keine Entscheidung, so dass beide mit jeweils gleichen Laufzeiten und der gleichen Gesamtzeit von 7:39 min. den ersten Platz in der weiblichen U18 belegten.