Zwei Siege bei NRW Staffelmeisterschaften PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Montag, den 09. Mai 2016 um 06:30 Uhr

NRW- und Westdeutsche Staffelmeisterschaften 
Zwei Siege für LAZ-Läuferinnen
 


Der gestrige Sonntag stand für die Leichtathleten in NRW im Zeichen der Mannschaften. In Hamm wurden die NRW Staffelmeisterschaften sowie für die Senioren die Westdeutschen Staffelmeisterschaften ausgetragen. Das LAZ Mönchengladbach vertrat dabei die Vitusstadt mit drei Staffeln sehr gut. Die U18 Mädchen sicherten sich in der 3x800-m Staffel den NRW-Titel und die U18 Jungen kamen mit ihrer 3x1000-m Staffel auf einen sehr guten sechsten Rang. Dem standen die Damen W50 nicht nach und sicherten sich den Titel bei den Westdeutschen Meisterschaften mit ihrer 3x800-m Staffel. 


NRW Meister 2016: Lisa, Jolina, PaulaFür die jungen Mädels der U18 war das Titelrennen schnell ein einsamer Lauf. Startläuferin Paula Schneiders (TSN) lief ein wenig taktisch und ließ die Startläuferin der LG Hamm nach 400-m die Führungsarbeit machen. Eingangs der Zielgeraden ging Paula dann wieder nach vorne und übergab nach 2:25 min. den Stab mit kleiner Führung an Lisa Klee (TSN). Die junge Läuferin fand sofort ihren Laufrythmus und vergrößerte von Schritt zu Schritt den Vorsprung. Obwohl sie aufgrund einer Pollenallergie nicht optimal Luft bekam, übergab Lisa ebenfalls nach 2:25 min. den Stab an Schlussläuferin Jolina Schmitz (TSN). Da betrug der Vorsprung schon gut 100-m. Jolina legte eine schnelle erste Runde hin und vergrößerte den Abstand weiterhin. Mit der klaren Führung ließ es Jolina dann in der zweiten Runde etwas ruhiger angehen und beendete ihre 800-m nach 2:27 min. Mit einer Gesamtzeit von 7:17,05 min. sicherte sich das Trio mit fast 21 Sekunden Vorsprung die NRW-Meisterschaft und unterbot deutlich die Norm für die U20-Staffelmeisterschaft. Hieran können das LAZ-Trio allerdings nicht teilnehmen, da Paula noch der U16 angehört und somit bei der U20 nicht startberechtigt ist. 


WDM 2016: Christiane, Ruth, GudrunAnschließend standen unsere W50 Seniorinnen auf der Bahn. Für Gudrun Sindern (TSN), Ruth Lönes (TSN) und Christiane Houben (MTV) ging es über 3x800-m um die Westdeutsche Meisterschaft. Die Damen wirkten ein wenig nervös, waren sie doch alle schon lange nicht mehr die 800-m gelaufen. Startläuferin Gudrun Sindern ging dennoch entschlossen an und fand schnell ihr Tempo. Nach 2:55 min übergab sie an Ruth Lönes. Auch Ruth fand schnell ihr Tempo und hielt auf Position zwei liegend Kontakt zur Führenden. Nach guten 3:05 min. übergab sie an Schlussläuferin und Trainerin Christiane Houben. Christiane ging forsch an und setzte sich an die Spitze des W50-er Feldes. Den Spitzenplatz ließ sie sich nicht mehr nehmen und kam nach 2:57 min. ins Ziel. Die drei Damen freuten sich nicht nur über die Westdeutsche Meisterschaften sondern auch über die Endzeit von 8:56,90 min. – deutlich unter der angestrebten 9-min. Grenze. 


Jan Ole, Noah, KaiAls letztes gingen aus Mönchengladbacher Sicht dann die U18 Jungs an den Start. Noah Wollgast, Kai Schulz und Jan Ole Schneiders (alle TSN) wollten sich im starken Feld er 3x1000-m Staffeln so gut es ging verkaufen. Den Start übernahm Noah. Er ging ein wenig forsch an und musste dadurch auf den letzten 200-m kämpfen. Das gelang ihm dann noch gut und er übergab nach 3:11 min. an Kai. Kai fand sofort zu seinem Laufrythmus und lief, unbeirrt dessen, was die Konkurrenz machte, sein Tempo. Nach gleichmäßigen Runden und einem kleinen Endspurt übergab er nach 3:02 min. den Stab an Schlussläufer Jan Ole. Dieser ging recht schnell an und konnte noch einen Platz gut machen. Am Ende wurden zwar seine Beine ein wenig schwer, aber er hielt den Abstand zu den Teams hinter sich konstant und beendete seine 1000-m nach 2:43 min. In der Gesamtzeit lief das Mönchengladbacher Trio gute 8:56,28 min. und durfte sich über Rang 6 bei den NRW-Meisterschaften freuen.

 


 

This content has been locked. You can no longer post any comment.