Fabian fliegt zur U18 EM nach Tiflis PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Montag, den 04. Juli 2016 um 05:36 Uhr

DLV U18-Gala Walldorf
Fabian lost EM-Ticket – Jan Ole läuft Bestzeit

Im badischen Walldorf zeigten sich Gladbachs U18 Leichtathleten am Samstag in bester Wettkampflaune. Speerwurftalent Fabian Strehlau (LAZ/TSN) warf den Speer mit 69,73 m zum siebten Mal in dieser Saison über die EM-Norm-Weite und darf endgültig zur EM nach Tiflis fliegen. Jan Ole Schneiders (LAZ/TSN) zeigte sich in seinem zweiten 1500-m mit 4:08,45 min. stark verbesserte und Jolina Schmitz (LAZ/TSN) lief mit 57,82 sec. über 400-m auf Rang 5.

Das badische Walldorf stand am Samstag ganz im Zeichen der Nachwuchsleichtathletik. Die dort ausgetragene DLV U18 Gala war der entscheidende Nominierungswettkampf für die ersten Europameisterschaften der U18, die vom 14. – 17. Juli in Tiflis (Georgien) ausgetragen werden. Für Speerwurftalent Fabian Strehlau war der Start im badischen ein Pflichtwettkampf. Wer mit nach Tiflis wollte, musste in Walldorf an den Start gehen. Obwohl er aufgrund seiner bisherigen Saisonleistungen das  Ticket schon sicher der Tasche hatte, zeigte er in Walldorf erneut seine Wurfstärke. Mit 69,10 m im ersten Versuch und 69,73 m im zweiten Versuch zeigte er erneut, dass er zur Zeit Deutschlands bester Speerwerfer in der U18 ist. Damit erbot der 17-jährige in jedem seiner letzten Wettkämpfe die Norm für Tiflis. Auch von der medizinischen Abteilung des DLV bekam Fabian in Walldorf die „grüne Karte“ und darf sich nun auf eine erneute Reise nach Tiflis freuen. Bereits im letzten Jahr konnte er als Teilnehmer des EYOF in der georgischen Hauptstadt erste Erfahrungen im Nationaltrikot sammeln. Nun geht es am Sonntag für den jungen Rheydter erneut nach Tiflis zur ersten Europameisterschaft der U18.

Die gut besetzten Wettkämpfe in Walldorf nutzten auch Jan Ole Schneiders und Jolina Schmitz für einen Formtest. Jan Ole stellte sich im 1500-m Rennen der nationalen Konkurrenz. In einem schnellen Rennen ließ sich der junge Mittelstrecker von dem hohen Tempo an der Spitze nicht beirren und fand schnell zu seinem Laufrhythmus. Mit fast gleichmäßigen Runden und starken letzten 300-m verbesserte er seine bisherige Bestzeit um fast 3 Sekunden auf nunmehr 4:08,45 min. Im 400-m Rennen der weiblichen U18 trag auch Jolina Schmitz auf starke nationale Konkurrenz. Während das Aufwärmen von Dauerregen begleitet war, war es zumindest während des Rennens trocken. Jolina ging die ersten 200-m etwas verhaltener an als zuletzt konnte dafür aber die zweite Rennhälfte deutlich schneller laufen. Am Ende stand mit 57,82 sec. (ihre zweitschnellste Zeit auf der Stadionrunde) Rang 5 für sie zu Buche.

Während Fabian nun die letzten Trainingseinheiten vor seinem EM Start absolviert, geht es für Jolina und Jan Ole nochmals in einen kleinen Trainingsblock. Ihr nächster Wettkampf werden dann die Deutschen Jugendmeisterschaften im eigenen Stadion sein.

 

This content has been locked. You can no longer post any comment.