Paula Deutsche Meisterin der U16 PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Montag, den 08. August 2016 um 05:12 Uhr

Deutsche Meisterschaften U16 Bremen
Paula Schneiders läuft mit Bestleistung zum Titel

Paula Schneiders (LAZ/TSN) sorgte in Bremen für einen goldenen Abschluss einer starken Saison. Bei den Deutschen Meisterschaften der U16 lief das 15-jährige  Lauftalent aus Mönchengladbach über 3000-m in neuer persönliche Bestzeit von 10:21,57 min. überraschend zum Titel. Kurz nach ihr vervollständigte dann Nick Kämpgen (ASV Süchteln) mit der Vizemeisterschaft ebenfalls über 3000-m den Erfolg der Mönchengladbacher Trainingsgruppe. Auch er lief mit 9:16,18 min. eine neue Bestzeit.

Sie war auf diesen Wettkampf fokussiert und wollte eine Medaille. Nachdem sich Paula im Frühsommer endgültig für einen Start auf der Langstrecke in Bremen entschieden hatte, arbeitete sie ihm Training auf den Saisonhöhepunkt mit ihren ersten Deutschen Meisterschaften hin. Nach Bremen reiste sie mit der zweitbesten Saisonzeit an – 19 Sekunden langsamer als Judith Kadel aus Weinheim. Vom Startschuss an hielt sich Paula in der Spitzengruppe auf – immer zwischen Platz zwei und vier. Nach gut der Hälfte des Rennens hatte sich eine Viergruppe mit Paula vom übrigen Feld abgesetzt und lief für Paula optimales Tempo. Eingangs der letzten Runde ergriff die junge Gladbacherin dann die Initiative und setzte sich mit einer Tempoverschärfung an die Spitze. Ledig Hanna Bruckmayer (Altötting) vermochte ihr noch zu folgen. Schnell setzten sich die beiden ab und vergrößerten ihren Vorsprung auf die Verfolgerinnen kontinuierlich. 200-m vor dem Ziel war dann klar, dass die beiden den Sieg unter sich ausmachen würden. Doch Paula hatte auf den letzten 100-m eindeutig mehr Kraft und lief ungefährdet als Deutsche U16-Meisterin über die Ziellinie. Am Ende stand mit 10:21,57 min. eine deutliche Verbesserung ihr Bestzeit (bisher 10:39,02 min.).

Hochmotiviert ging auch der Süchtelner Nick Kämpgen, der seit einem dreiviertel Jahr in der Trainingsgruppe des LAZ Mönchengladbachs mittrainiert, an den Start. Das Lauftalent hatte sich entschieden, in Bremen über die 3000-m an den Start zu gehen. Auch er war mit der zweitschnellsten Zeit gemeldet mit deutlichem Abstand hinter dem Jahresbesten Sasha Müller (Hannau-Rodenbach). Schnell wurde klar, dass der Titel nur über Sasha Müller gehen würde. Mit einem schnellen ersten Kilometer (3:00 min.) zog er das Feld auseinander. Lediglich Nick konnte ihm da noch folgen. Doch dieses Tempo war für den jungen Süchtelner zu hoch. Somit musste er den Hanauer ziehen lassen und lief ein einsames Rennen, da das Verfolgerfeld schon zurück lag. Nach einem etwas ruhigeren zweiten Kilometer (3:11 min) zog Nick dann im letzten Drittel das Tempo noch mal ein wenig an. Auf der Schlussrunde musste er nochmals alle Kräfte mobilisieren, da einige Verfolger recht nahe kamen. Doch mit starken letzten 200-m sicherte er sich in neuer Bestzeit von 9:16,18 min. die Silbermedaille.

Nun steht für beide erstmal ein wenig Regeneration an, bevor im September noch der eine oder andere Wettkampf bestritten wird. Als Lohn für ihre gutes Saisonfinale erhielten beide von den Bundesnachwuchstrainern Lauf Adi Zaar und Georg Schmidt eine Einladung zu einem DLV Sichtungslehrgang, der Anfang Oktober in Saarbrücken stattfinden wird.

 

This content has been locked. You can no longer post any comment.