LAZ Athleten wieder TOP in den Bestenlisten PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Montag, den 26. Dezember 2016 um 11:15 Uhr

Leichtathletik Bestenlisten 2016
LAZ Nachwuchs top platziert

In der abgelaufenen Leichtathletiksaison konnten die jungen Leichtathletiktalente des LAZ Mönchengladbachs wieder mit tollen Leistungen auf nationaler und internationaler Ebene überzeugen. Wie stark die Leistungen waren, zeigen nun wieder die zum Ende des Jahres herausgegeben Bestenlisten. Die im LAZ Mönchengladbach trainierenden Talente blicken auf 27 Nennungen in den deutschen sowie 3 Nennungen in den internationalen Bestenlisten.

Die beste „Performance“ zeigte in 2016 dabei Speerwurftalent Fabian Strehlau. Der 17-jährige Rheydter steht mit seinem besten Wurf mit dem 700-g Speer in Deutschland auf der Poleposition in Europa auf Rang 4 und weltweit immerhin noch auf Rang 10. Mit seinem einzigen Wettkampf mit dem schweren Männerspeer konnte er sich sowohl in der U20 (7. Rang), der U23 (15. Rang) und bei den Männern (35. Rang) platzieren. Das Fabian mit den gezeigten Leistungen seinen Status als C-Kader Athlet des DLV  behielt, war nicht überraschend. Die Überraschung kam vom Landesverband. Hier wurde vom Leistungssportmanager Dieter Voigt ins NRW-TOP-Team berufen, welches höchstens 45 Leichtathleten aus ganz NRW umfasst.

Trotz einer schwierigen Saison, an der sie nicht ganz an die Leistungen aus dem Vorjahr heranreichen konnte, schaffte 800-m Läuferin Sarah Schmidt (LAZ/TSN) gleich über drei Strecken (400 m, 800 m und 1500 m) den Sprung sowohl in die U23 als auch in die Frauenbestenlisten. Auf ihrer Spezialstrecke, den 800-m, reichte es in der U23 immerhin noch zu Rang 14 in Europa sowie zu Rang 5 in Deutschland und Rang 7 in der deutschen Frauenbestenliste. Das Sarah großes Potential besitzt, sehen auch die Leistungssportverantwortlichen in den Verbänden. Vom DLV Lauftrainer Henning von Papen wurde sie erneut in den DLV-B Kader und ins Junior Elite Team berufen. Gleichzeitig berief sie Dieter Voigt erneut ins NRW-TOP-Team.

Einen großen Sprung nach vorne machten auf nationaler Ebene Paula Schneiders und Jolina Schmitz. Die 15-jährige Paula wusste sowohl auf der 2000-m (Rang 6) als auch auf der 3000-m (Rang 4) Strecke zu überzeugen. Über 3000-m konnte sie sich sowohl in ihrer Altersklasse (W15) als auch in den älteren Altersklassen bis hin zu U20 platzieren. Die guten Leistungen blieben auch NRW-Lauftrainer Werner Grommisch nicht verborgen. Er berief die 15-jährige zum ersten Mal in den NRW-D-Kader. Jolina Schmitz konzentrierte sich in diesem Jahr erfolgreich auf die 400-m. Hier schaffte sie in der U18 den Sprung auf Rang 6 und in der U20 auf Rang 20. Gemeinsam mit Lisa-Sophie Klee liefen die beiden ein Staffelrennen über 3x800-m. Obwohl hier in keiner Weise gefordert, reichte ihre Zeit am Ende des Jahres zu Rang 4 in der U18, sowie zu Platzierungen in der U20 (21. Platz), U23 (30. Platz) und bei den Frauen (50. Platz): Von Jolina‘s Leistungen war auch NRW-Sprinttrainer Tobias Rüttgers überzeugt und berief sie erneut in den NRW-D-Kader.

Einen großen Schritt nach vorne machte auch Jan Ole Schneiders. Der 17-jährige Mittelstreckler konzentrierte sich verstärkt auf die 1500-m. Sein Lohn Rang 25. in Deutschland. Gemeinsam mit seinen Trainingspartner Noah Wollgast und Kai Schulz lief er die 3x1000-m Staffel. Die bei den Westdeutschen Meisterschaften erzielte Zeit reichte in der U18 zu Rang 43 in Deutschland.

Noch im Trikot des ASV Süchteln war Nick Kämpgen unterwegs, der sich aber schon im gesamten Jahr 2016 der Mönchengladbacher Trainingsgruppe angeschlossen hatte. Der 15-järige zeigte auf den Laufstrecken von 800-m bis 10 Km sein großes Laufpotential. Mit Rang 2 über 3000-m und Rang 7 über 800-m konnte er sich in der M15 gleich zweimal ganz weit vorne platzieren. Hinzu schaffte er noch in der U18 starke Platzierungen sowohl über 3000-m als auch im 10 Km Strassenlauf und unterstrich in der M15 mit Rang 20 im Blockwettkampf Lauf auch Vielseitigkeit. Als Lohn für seine Leistungen wurde er von Bundesnachwuchstrainer Pierre Aryadi in den D/C-Kader des DLV berufen.

Die Bestenlistenplatzierungen im Überblick

Paula Schneiders (TSN – 2001)

2000-m             6:43,24 min.         W15               6. Platz DLV
3000-m
             10:21,57 min.       W15               4. Platz DLV
                                                         WJU18          16. Platz DLV
                                                         WJU20          42. Platz DLV

Nick Kämpgen (ASV Süchteln – 2001)

800-m               2:01,48 min.         M15                7. Platz DLV
3000-m
             9:16,18 min.         M15                2. Platz DLV
                                                         MJU18           48. Platz DLV
10-KM
              34:43 min             MJU18           28. Platz DLV
Block Lauf
       2632 Punkte        M15                20. Platz DLV

Jolina Schmitz (TSN – 1999)

400-m               56,56 sec.             WJU18          6. Platz DLV
                                                         WJU20          20. Platz DLV
400-Hürden
    66,45 sec.             WJU18          42. Platz DLV

Fabian Strehlau (TSN – 1999)

Speer (700g)   74,64 m                 MJU18           10. Platz IAAF
                                                                                4. Platz Europa
                                                                                 1. Platz DLV
Speer (800g)
   65,64 m                 MJU20           7. Platz DLV
                                                         MU23             15. Platz DLV
                                                         Männer          35. Platz DLV

Jan Ole Schneiders (TSN – 1999)

1500-m             4:08,45 min          MJU18           25 Platz DLV

Sarah Schmidt (TSN – 1996)

400 m               55,36 min.            WU23            19. Platz DLV
                                                         Frauen          30. Platz DLV
800-m
               2:03,78 min.         WU23            14. Platz Europa
                                                         WU23            5. Platz DLV
                                                         Frauen          7. Platz DLV
1500-m
             4:24,93 min.         WU23            8. Platz DLV
                                                         Frauen          29. Platz DLV

Paula Schneiders – Lisa Klee (TSN – 2000) – Jolina Schmitz

3 x 800-m         7:17,05 min.         WJU18          4. Platz DLV
                                                         WJU20          21. Platz DLV
                                                         WU23            30. Platz DLV
                                                         Frauen          50. Platz DLV

Noah Wollgast (TSN / 2000) – Kai Schulz (TSN / 1999) – Jan Ole Schneiders

3 x 1000-m      8:56,28 min.         MJU18           43. Platz DLV