Nachwuchsathleten in Bestform PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Sonntag, den 21. Mai 2017 um 20:46 Uhr

Nachwuchsathleten in Bestform

Beim diesjährigen Schülersportfest am 21.05.2017 in Duisburg zeigte sich der LAZ-Nachwuchs von seiner besten Seite. Als Erster ging Paul Friedrichs beim Weitsprung an den Start. Für den 12-jährigen war es noch ungewohnt in der U14 zu starten und einer der Jüngsten zu sein. Doch nach kleinen anfänglichen Schwierigkeiten beim Anlauf sprang er mit guten 3,96m auf Rang Drei. Der Ärger über die verpasste 4 Meter-Marke verflog schnell durch den 2. Platz beim 75 Meter Lauf und einer neuen Bestzeit von 11,12 Sekunden.

Für die 11-jährige Anna Marohn war der Wettkampf eine gute Gelegenheit sich mit Athleten außerhalb ihres Kreises zu messen. Auch sie startete mit einigen Anlaufschwierigkeiten in den Weitsprung-Wettbewerb. Doch mit jedem weiteren Versuch konnte sie sich steigern und erreichte mit 4,03m im letzten Versuch eine langersehnte neue Bestweite und den 2. Platz. Als "Lückenfüller gegen Langeweile", wie sie es der Trainerin und den Eltern erklärte, schob sie zwischen ihren gewohnten Disziplinen den Schlagballwurf ein. Dort kam sie auf einen guten 6. Rang mit 22,50m. Ihr persönliches Highlight war jedoch der 50m Lauf. Dort sicherte sie sich souverän den 1. Platz in einer neuen Bestzeit mit 7,80sek.

Noch etwas aufgeregt war Lorenz Lütticke, der an diesem Sonntag das erste Mal bei einem Wettkampf starten durfte. Er lieferte im Weitsprung und über die 50m in der U12 sehr gute Leistungen mit zwei 6. Rängen und Ergebnissen von 3,05 m bzw. 9,08 Sekunden. So zeigte er auch beim Schlagballwurf seine Fähigkeiten und warf 27,50m. Doch vor allem waren bei ihm der Spaß und die Entschlossenheit zu sehen bei weiteren Wettbewerben um die besten Plätze zu kämpfen. 

Als einer der Letzten ging der 12-jährige Henning Krings an den Start, um sein Können in seiner Paradedisziplin, den 800m, unter Beweis zu stellen. Als einer der Jüngsten in der U14 ließ er sich nicht von älteren Mitstreitern verunsichern und ging die erste Runde in einem gleichmäßigen Tempo an, ohne den Anschluss nach vorne zu verlieren. Auf den letzten 200m zeigte er noch seine verbliebenen Kräfte und lief in gekonnter Manier an den anderen Läufern vorbei und sicherte sich nicht nur mit 2,43 min den 1. Platz, sondern unterbot auch seine Bestzeit um ganze 6 Sekunden. So ist die erfolgreiche Bilanz an diesem Sonntag mit zwei 1.Plätzen, sowie vier neuen persönlichen Bestzeiten zu verbuchen.

Darja Rietdorf


 

This content has been locked. You can no longer post any comment.