Fabian wirft U20-WM-Norm PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Samstag, den 26. Mai 2018 um 19:39 Uhr
Hallesche Werfertage
Fabian Strehlau wirft U20 WM-Norm


Für Nachwuchswerfer Fabian Strehlau (LAZ/TSN) lohnet sich die ein Ausflug am Samstag nach Halle/Saale. Bei den Halleschen Werfertagen, eines der großen Frühjahrsmeetings der deutschen Wurfelite, nahm Fabian zum zweiten Mal nach langer Verletzungspause den 800-g Speer in einem Wettkampf in die Hand und warf im zweiten Durchgang sein
Wurfgerät so weit, wie noch nie. Er ließ den großen Speer auf die persönliche Bestweite von 70,37 m segeln. Mit dieser persönlichen Bestweite überbot er bereits früh in der Saison die vom DLV geforderte Pflichtweite für die U20-WM in Tampere (Finnland / 10. – 15.07.2018).

Danach beendete Fabian den Wettkampf. Er hatte Schmerzen im Wurfarm. Er beritt sich kurz mit seinem Trainer Clement Negra und beide beschlossen dann vorsichtshalber keine weiteren Würfe zu machen. Obwohl der Physiotherapeut vor Ort schnell Entwarnung gab, soll Zu Hause soll in Ruhe abgeklärt werden, woher die Schmerzen im Wurfarm kamen.

Trotz der nur zwei Versuche gewann Fabian das erste nationale Kräftemessen der besten deutschen Nachwuchswerfer. Allerdings kam ihmMaurice Voigt  (LC Jena) in seinem letzten Versuch mit 70,09 m recht nah. Die beiden haben bisher als einzige die geforderte WM-Norm überboten aber die Vergabe der Startplätze für Tampere wird noch spannend werden. Zwei weitere Werfer sind schon nahe dran und haben die Voraussetzungen, ebenfalls die Norm zu werden. Es wird wohl bei der Junioren-Gala in Mannheim (23.-24.06.2018) zur finalen Ausscheidung kommen. Erst hier wird der DLV die Tickets vergeben.