Paula mit Rekord zu NRW-Gold PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Mittwoch, den 30. Mai 2018 um 20:00 Uhr

NRW Hindernis-Meisterschaften
Paula Schneiders mit Rekord zu Gold

Im „eigenen Wohnzimmer“ konnte Lauftalent Paula Schneiders an diesem Mittwochabend  ihr Leistungsvermögen unter Beweis stellen. Bei den NRW Hindernis-Meisterschaften sicherte sich Paula in einem souveränen Sololauf den goldenen Meisterwimpel in der U18. Über die 1500-m lange Hindernisstrecke benötigte sie lediglich 4:47,04 min. und distanzierte damit das gesamte Feld deutlich indem immerhin die nächsten drei noch die DM-Norm klar unterboten.

Paula ging dabei bewusst etwas ruhig an, um nicht wie bei ihrem Hindernisdebut in Pliezhausen auf dem ersten Kilometer zu viele Körner zu lassen. Als nach 300-m das erste Hindernis zu überqueren war, hatte Paula schon ein kleinen Vorsprung aufs Feld denn sie in den kommenden drei Runden kontinuierlich ausbaute. Mit nahezu gleichmäßigem Tempo lief sie auf sich selbst gestellt zum Sieg.

Mit 4:47,04 min. lief sie im Alleingang eine bärenstarke Zeit. Wie stark die Zeit tatsächlich ist, verriet erst ein Blick in die Rekordlisten. Paula unterbot den bestehenden Nordrhein-Rekord von Tanja Spill (4;49,06) aus dem Jahre 2012, den sie ebenfalls im Grenzlandstadion aufstellte. Außerdem blieb Paula auch unter dem Westfalenrekord von Martina Wrede und hält ist somit nun in der U18 schnellste Hindernisläuferin aus NRW.

Im Rahmenprogramm probierte der 12-jährige Henning Krings (LAZ/TVG) einmal das Hindernislaufen aus. Die Nachwuchsläufer durften in Schnupperläufen unter vereinfachten Bedingungen mit 50-cm hohen Hindernissen und einem Wassergraben ohne davorstehendes Hindernis über zwei Runden einmal ins Hindernislaufen reinschnuppern. Der junge Mittelstreckler hatte sich am letzten Freitag kurz entschlossen, mal mitzulaufen. Diesen Entschluss bereute er nicht. Im 800-m Lauf der M12 finishte er als Zweiter in starken 2:43,03 min. und war dabei fast so schnell wie bei seiner 800-m Bestzeit.