Gold und Bronze bei DM-Cross PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 10. März 2019 um 07:00 Uhr

Cross-DM Ingolstadt
Einzelgold und Mannschaftsbronze

Ein tolles Wochenende erlebten die LAZ-Nachwuchsläuer/innen des LAZ Mönchenglabachs bei ihrem Ausflug zu Cross-DM in Ingolstadt. Die starken Läufe der von Johannes Gathen betreuten jungen Läufer/innen krönte Paula Schneiders mit dem Meisterstitel in der U20 und die die U20 Mannschaft mit Paula Schneiders, Anna Bommes und Christina Lehnen (alle LAZ/TSN) mit Mannschaftsbronze.

Bei bestem sonnigem Cross-Wetter fanden die Läufer im bayerischen Ingolstadt eine anspruchsvolle Strecke vor, die den Läufer/innen viel abverlangte, auf der es einfach Spaß machte zu laufen. In der weiblichen U20 gehörte die vor kurzem 18 gewordene Paula Schneiders zum engen Favoritenkreis. Mit ihr gingen ihre Vereinskameradinnen Anna Bommes, Christina Lehnen und Victoria Datta – die alle drei nur zur U18 gehören – mit in der U20 über die 4,1 Km lange Strecke an den Start, um hier in der Mannschaftswertung eine gute Platzierung zu erringen.

Von Beginn an zeigte Paula, dass sie um die Medaillen mit laufen wollte und hielt sich in der Spitzengruppe immer in Tuchfühlung auf die Führung auf. Auf den ersten drei Runden kontrollierte Paula so das geschickt das Rennen. Eingangs der vierten und letzten Runde erhöhte sie an der steilen Rampe das Tempo uns setzte sich an die Spitze des Führungsquartetts ab. Von nun an hielt sie das Tempo hoch uns setzte sich immer weiter von den Verfolgerinnen ab. Auf den letzten 300-m, die auf einer schnellen flachen Wiese Richtung zielt führte, hatte sie schon einen Vorsprung von gut 50-m. Diesen Vorsprung lief sie dann sicher ins Ziel und freute sich nach 15:04 min. über ihren ersten deutschen Cross-Titel.

In Paulas Sog zeigten auch ihre Mannschaftskolleginnen starke Rennen. Anna Bommes teilte sich ihr Rennen sehr gut ein. Nach guten Start lief sie mit gleichmäßigem Tempo immer um die Position 15. Nach dem letzten steilen Anstieg eingangs der letzten Runde konnte sie auch noch ein wenig Tempo zulegen und lief bis auf Rang 11 (in 16:23 min.) vor. Damit war durch die beiden TOP-Läuferinnen im LAZ-Team der Grundstein für eine starke Mannschaftsleistung gelegt. Im hinteren Feld kämpften Christina Lehnen und Viktoria Datta um wichtige Mannschaftspunkte. Beiden teilte sich ihre Rennen ebenfalls optimal ein. Christina lief auf der Zielgeraden noch an zwei Mitstreiterinnen vorbei uns finishte als 40-te (18:04 min.). Auf Rang 49 sicherte Victoria Datta dann die Mannschaft ab. In der Gesamtaddition kamen die LAZ-lerinnen auf 52 Punkte. Genauso viele wie der Vfl Lönningen. Da die drittplatzierte Lönningerin besser war als Christina, reichte es für die LAZ-Mädels letztendlich zu Bronze. Die Freude über die Bronzemedaille war riesengroß, hatten sich die Mädels doch lediglich eine Platz unter so um Sechs ausgerechnet.

In der männlichen Jugend U18 ging David Rajter (LAZ/TVO) als Einzelstarter an die Startlinie. Auch er musste 4 Runden mit gesamt 4,1 Kilometer absolvieren. David teilte sich seine Runden clever ein. Auch er lief relativ gleichmäßig Runden und spurtete am Ende in 15:21 min. auf Rang 43. Damit konnte auch David bei seiner ersten DM-Cross-Teilnahme sehr zufrieden sein.