Benjamin knackt DM-Norm PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Sonntag, den 24. Juni 2012 um 18:30 Uhr

Nordrhein Jugendmeisterschaften
Benjamin Weßling knackt DM-Norm

Der Sommer machte am heutigen Sonntag eine Pause und das herbstliche Wetter mit viel Regen sorgte am zweiten Tag der Nordrheinjugendmeisterschaften in der Leichtathletik für schwierige Wettkampfbedingungen. Doch den  jungen Athleten des LAZ Mönchengladbachs schien dies wenig aus zu machen. Auch am zweiten Tag konnten sie in Krefeld mit tollen Leistungen aufwarten.

Allen voran freute sich Benjamin Weßling (LAZ/TSN) auf seinen Weitsprungwettkampf in der U18. „Das ist mein Wetter:“ blickte er optimistisch auf den Beginn des Wettkampfes. Und er sollte Recht behalten. Mit 6,57 m bei nasser Anlaufbahn stieg er in den Wettkampf ein. Mit zunehmender Wettkampfdauer nahm die Regenintensität zu und die Sprünge von Benjamin gingen immer weiter in die Grube. Im fünften Durchgang sprang er mit 6,81 m die lang ersehnte DM-Quali (6,80 m), doch leider mit zu viel Rückenwind (2,3 m/sec.). An Rang zwei liegend ging es in den letzten Durchgang. Die Konkurrenz legte mit 6,88 m nochmal eine starke Weite in die Grube, doch Benjamin zeigte Kämpferqualitäten. Im letzten Sprung der Konkurrenz kam er im Dauerregen fast optimal zum Absprungbalken und landete erst nach 6,93 m im Sand. Nach ein paar bangen Sekunden dann auch die gute Nachricht von der Windmessung; mit 1,3 m/sec. lag der Rückenwind deutlich im erlaubten Bereich. Die neue Bestweite bedeutete für Benjamin nicht nur die zweite Goldmedaille an diesem Wochenende sondern auch die Normerfüllung für die Deutschen Jugendmeisterschaften im heimischen Grenzlandstadion. Außerdem schaffte er damit den Sprung unter die besten 8 U18-Weitspringer in Deutschland.

Ein starkes Rennen zeigte Nachwuchsläuferin Sarah Schmidt (LAZ/TSN) über die Stadionrunde. Auch sie musste im Dauerregen auf die Bahn. In ihrem erst zweiten 400-m Lauf lief sie mit 56,58 sec. erneut eine sehr gute Zeit und sicherte sich die Silbermedaille. Einen Achtungserfolg verbuchte U18 Langsprinter Max Huth (LAZ/TSN). Über die Stadionrunde zeigte er mit 55,47 sec. ein starkes Rennen und ließ als Achter viele hinter sich, die bisher schneller waren. Zuvor sorgte Mittelstrecklerin Julia Nordsiek (LAZ/MTV) für die erste Bronzemedaille für das LAZ-Team. Im 1500-m Rennen der U20 sicherte sie sich in guten 5:10,77 min. den dritten Rang. Auf einen nie erwarteten achten Rang lief Langsprinter Marc Richter (LAZ/TSN) im 200-m Sprint der U20. Bei starkem Gegenwind kam er auf gute 23,32 sec.. Im Speerwurf der U18 kam Sarah Seeberger (LAZ/TSN) auf gute 31,70 m und verpasste als 9. nur knapp den Endkampf.

Zum Abschluss der Meisterschaften standen dann zwei LAZ-Staffeln auf der Bahn. Sowohl in der weiblichen als auch in der männlichen U20 konnten die LAZ’ler mit ihrer Staffel Achtungserfolge feiern. Die weibliche U20 mit Jana und Julia Mäurers (LAZ/TVR), Anna Lodes (LAZ/TVN) und Carolin Birke (LAZ/TVO) liefen in guten 52,46 sec. als Fünfte über die Ziellinie. Dem ließ dann die männliche U20 mit Marc Richter, Julian Dohmes, Max Huth und Benjamin Weßling (alle LAZ/TSN) einen vierten Platz in starken 45,45 sec. folgen.

 

Kommentare

 
#3 Pia 2012-06-27 13:12
Seh ich auch so ;-)
Die Leistungen sind toll! :-)
 
 
#2 Christiane Houben 2012-06-25 14:19
Glückwunsch an alle zu den hervorragenden Leistungen!
Liebe Grüße
Christiane
 
 
#1 Thomas Schneiders 2012-06-24 18:42
Sehr schöne Leistungen und Glückwunsch zur DM-Quali.
Viele Grüsse
Jan Ole, Paula , Eva und Thomas