Anne mit Bestzeit Kreismeisterin Drucken
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Donnerstag, den 15. Juni 2017 um 20:10 Uhr

8. Willicher Sprint- und Sprungmeeting
Anne Schmitz mit Bestzeit Kreismeisterin

Schon traditionell findet im Willicher Sport Sportzentrum am Fronleichnamstag ein Sprint- und Sprungmeeting statt. Die Athletinnen und Athleten des LAZ Mönchengladbachs zeigten sich hier erneut in guter Wettkampflaune. Allen voran überzeugte U18-Sprinterin Anne Schmitz (LAZ/MTV) bei den in Willich ausgetragenen Kreismeisterschaften in den Hürdenläufen. Über die 100-m Hürdenstrecke lief sie in neuer Bestzeit zur Kreismeisterschaft.

Anne Schmitz kommt immer besser in Fahrt. Die junge Sprinterin steigerte sich vier Tage nach den Landesmeisterschaften auf ihrer Lieblingsstrecke nochmals deutlich. Im 100-m Hürdensprint, der gleichzeitig als Kreismeisterschaft gewertet wurde, lief sie als Siegerin in neuer Bestzeit von 15,50 sec. über die Ziellinie. Damit verbesserte sie ihre am Wochenende erst aufgestellte Bestzeit erneut deutlich. Danach ging sie auch über die halbe Stadionrunde an den Start. Den 200-m Sprint beendete Anne als Vierte. Mit 27,28 sec. stellte sie auch hier eine neue Bestzeit auf.

Ihren ersten 300-m Hürdenlauf nach fast einem Jahr wagte W50-Seniorin Christiane Houben (LAZ/MTV) in Willich. Im Ziel blieb die Uhr für sie bei 55,56 sec. stehen. Mit dieser Zeit konnte Christiane halbwegs zufrieden sein, nicht jedoch mit dem Lauf an sich. Waren die ersten beiden Hürden noch gut überlaufen stand sie vor der dritten Hürde nahezu und musste das Tempo neu aufnehmen. Auch die nächsten Hürdenüberquerungen waren „unrund“. Bis zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften will Christiane nun an dem Rhythmus zwischen den Hürden arbeiten um dann ihr vorhandenes Leistungspotential besser abrufen zu können.

Obwohl gerade von einer dreitätigen Schulfahrt aus Paris zurückgekehrt stellte sich auch U-20 Athlet Julian Geiger (LAZ/TVO) dem Starter in den stark besetzten Sprintfeldern. Im 100-m Sprint kam Julian nicht gut aus dem Block und kam erst nach 30-m richtig ins laufen. Dennoch lief er mit 11,75 sec. seine bisher zweitschnellste Zeit. Im 200-m Sprint gelang ihm dann ein besserer Start und er lief eine richtig starke Kurve. Nach 150-m Metern merkte er dann doch ein wenig die Parisfahrt und die Beine wurden schwer. Dennoch finishte er in sehr guten 23,64 sec. – auch hier bedeutete dies seine bisher zweitschnellste Zeit auf dieser Strecke.